Pen&PaperHannover

Pen and Paper rund um Hannover: Für alle, die Rollenspiel in gemütlicher Runde lieben
 
StartseiteStartseite  GalerieGalerie  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Baustellen n und n+1

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4
AutorNachricht
Kuanor
Schreiberling
Schreiberling
avatar

Anzahl der Beiträge : 678
Anmeldedatum : 25.01.14
Alter : 1330
Ort : Hannover

BeitragThema: Re: Baustellen n und n+1   Mi 12 Apr - 3:01

So, habe mich mal hingesetzt, die Posts von letztens anzuschauen.

Kann ich natürlich schlecht schlecht finden, wenn ein Vorschlag übernommern wird.
Vielleicht noch bei der AC präzisieren, dass pro Ziel statt nur einmal gewürfelt wird, ob nicht die ganze Stampede im Schlamm ausrutscht.
Nach oben Nach unten
Tooketsu Enshi
Schreiberling
Schreiberling
avatar

Anzahl der Beiträge : 557
Anmeldedatum : 29.01.14
Alter : 28

BeitragThema: Re: Baustellen n und n+1   Mo 8 Mai - 20:17

So die 3.80 version der Klassen wäre oben, 90% davon sind gleich, dazu kam der capture Spezialist (Name unverändert), einige Schönheitsfehler wurde beseitigt und Verteidigung sowie Initiative bei den meisten Klassen um ~ 1 erhöht.
Nach oben Nach unten
Tooketsu Enshi
Schreiberling
Schreiberling
avatar

Anzahl der Beiträge : 557
Anmeldedatum : 29.01.14
Alter : 28

BeitragThema: Re: Baustellen n und n+1   Sa 8 Jul - 14:51

So hier nun der Stat Ace, wie er bisher wäre. Die Frage zu eventuellen änderungen steht ja noch im Raum, ansonsten eure Meinung zu?
Nach oben Nach unten
Asqarath
Schreiberling
Schreiberling
avatar

Anzahl der Beiträge : 270
Anmeldedatum : 03.02.14
Ort : Langenhagen

BeitragThema: Re: Baustellen n und n+1   Sa 8 Jul - 19:26

Hab mir den Stat Ace angeschaut. Hui man kann wirklich kleine Monster erschaffen. Allerdings hauptsächlich temporär, da die Klasse nur 2 Fertigkeiten hat die dauerhaft wirken. Darunter die Grundfähigkeit und das Attackentraining.

Zu letzterem die Frage: ist die Fähigkeit nur einmal pro Pokémon einsetzbar? oder kann man sie 2 mal einsetzen um beide Attacken jeweils einem Vieh beizubringen?

Mir ist außerdem aufgefallen, dass die beiden Verteidigungsarten in den meisten Fähigkeiten recht ähnlich sind. Alleine bei "Verinnerlichen der/des BA" bricht die Ähnlichkeit stark ab, da man Schadensreduktion für Attacken bei Verteidigung bekommt (da auch die Frage: nur bei physischen Angriffen oder generell?) und bei spez. Vert. eine Schadensreduktion für Zustände bekommt.
Soll das so? Wenn ja an sich nicht schlecht, nur finde ich dann den Bonus für Spez. Verteidigung im vergleich schwächer, da er anders als die Stufe Schadenreduktion nicht in der Wertigkeit mit skaliert. Bei starken Angriffen können dadurch dann mehr als 5 KP Reduktion herauskommen, während mit steigender KP Zahl 5 KP irgendwann wirken wie ein Tropfen auf den heißen Stein. Da finde ich ebenfalls eine Skalierung des Bonus schöner, damit beide Boni eine Gleichwertigkeit erhalten.
Nach oben Nach unten
Tooketsu Enshi
Schreiberling
Schreiberling
avatar

Anzahl der Beiträge : 557
Anmeldedatum : 29.01.14
Alter : 28

BeitragThema: Re: Baustellen n und n+1   Sa 8 Jul - 20:20

Verinnerlichen der/des BA sind auch statisch, also zumindest für all deine Pokemon permanent (sollange du sie auch selbst einsetzt natürlich).

Attackentraining ist nicht in seiner Nutzung begrenzt, also locker beide Attacken und 2x den Bonus auf das Attribut (das aber nur 2x und nicht beliebig oft Attacke vergessen und neu beibringen für Attributsboni).




Ja Verteidigung ist zwar für alles, aber gibt auch die Bewegung auf, kann also mit vernünftigen Attackensets von jedem guten Trainer leicht umgangen werden, da es dann immobil wird.

Spez. Verteidigung gibt halt gegen, dass was man nicht ohne Items, Attacken oder Talente verhindern kann (und auch das nur Teils) einen Bonus.
Wetter trift immer, sollange es da ist und einige Zustände können von verschiedenen Pokemon auch nicht verfehlen.

Attacken sind passiv vermeidbarer Schaden, es muss (meist) treffen und die jeweilige Verteidigung wird auch noch abgezogen. Zustände und Wetter machen den Schaden immer, sollange sie nicht aktiv verhindert werden.

5KP ist zwar nicht viel, aber das jede Runde macht schon was. Ein vernünftiges Pokemon hat um die 150KP ein gutes auch Problemlos die 200KP, was aber für Tick immernoch heißt 10 Runden exakt, und einen 1/3 bzw. 1/4 des Schadens da zu verhindern macht schon was. (bis zu 5 Runden mehr durchhalten, ist exakt eine Wetterbedingung).

Zudem muss man sehen, dass Attacken erst ab SS 15+ mehr als 5KP Differenz machen und selbst bei lvl 40 noch keine 10KP mehr bzw. weniger.

Wenn aber ale der Meinung sind dies wäre zu Schwach hätte ich da 3 Vorschläge:
- 10KP verhindern statt 5, was aber Pokemon mit wenig KON nicht durch Gift, Brant oder Wetter in vorstellbarer Kampfdauer etwas antut.
- 1/2 Schaden durch diese statt fester Betrag, dies bevorzugt Pokemon mit viel KON jedoch extrem, da Chaneira z.B. 20KP schaden verhindet wo manch andere gerade mit 6-8 glücklich sein können.
- Zusätzlich Talente oder Attacken als Schadensquelle dazunehmen, damit wären schon Effekte von Pokemon die auf diese Art unvermeintbaren Schaden verursachen auch etwas abgeschwächt. Ist aber etwas seltener.
Nach oben Nach unten
Tooketsu Enshi
Schreiberling
Schreiberling
avatar

Anzahl der Beiträge : 557
Anmeldedatum : 29.01.14
Alter : 28

BeitragThema: Re: Baustellen n und n+1   Di 11 Jul - 23:31

Vorschlag zum Stat Ace und im gleichen Zug Style Expert die Bedingungen von
Ace Trainer -> Stat Ace und Contester -> Style Expert
auf
Ace Trainer/Hotei/Koch -> Stat Ace und Contester/Chronicler/Fashionista -> Style Expert
zu ändern.

Proteste? Gegenvorschläge? Blinde Ignoranz? meh? Waricorns and Rainbow Narwhals?


Zu dem würde ich einigen Pokmeon ja Zugang zu der Attacke "Ansturm" aus Attackenänderungen 0.2 geben.
Die Spielerpokemon die davon betroffen wären, würde ich hier aufzählen mit welche Entwicklungsstuffe und Level die Attacke natürlich oder per Tutor gelernt werden kann.

Lombrero/Kappalores - lvl 22 , Tutor
Raichu - Tutor
Quappuzi - lvl 25 / Quappo - lvl 27 , Tutor(N)
Machollo - Reihe Tutor(N) / Machok - lvl 23
Kleinstein - lvl 7 / Georock/Geowatz - lvl 11 , Tutor
Rihorn/Rizeros - lvl 3 , Tutor(N)
Ratikal - lvl 31
Sandan/Sandamer - Tutor
Austos - lvl 21 , Tutor
Fellino - lvl 12 / Morlord - Tutor(N)
Troll Mew - wann immer es möchte
Nach oben Nach unten
Asqarath
Schreiberling
Schreiberling
avatar

Anzahl der Beiträge : 270
Anmeldedatum : 03.02.14
Ort : Langenhagen

BeitragThema: Re: Baustellen n und n+1   Di 11 Jul - 23:55

Ich protestiere ich will die Antwortmöglichkeit Y für ich mag Toastbrot!

Wenn nicht wähle ich meh und Blinde Ignoranz.


Wuhu Atla lernt was Neues und Uath mit nächstem Lvl auch, Party! Wie ick mir freu!
Nach oben Nach unten
Tooketsu Enshi
Schreiberling
Schreiberling
avatar

Anzahl der Beiträge : 557
Anmeldedatum : 29.01.14
Alter : 28

BeitragThema: Re: Baustellen n und n+1   Sa 15 Jul - 15:25

So der Tänzer - wir brauchen eventuell einen besseren Namen, aber mir fällt keiner ein - wäre nun fertig.
Viel Spaß mit dem wohl nervigsten Aktiv-Buffer bisher.
Nach oben Nach unten
Tooketsu Enshi
Schreiberling
Schreiberling
avatar

Anzahl der Beiträge : 557
Anmeldedatum : 29.01.14
Alter : 28

BeitragThema: Re: Baustellen n und n+1   Do 20 Jul - 22:00

So eine Version des Kommandanten wäre jetzt oben, dazu ist der Stat Ace nun über Ace Trainer, Athlet und Koch lernbar.
Nach oben Nach unten
Tooketsu Enshi
Schreiberling
Schreiberling
avatar

Anzahl der Beiträge : 557
Anmeldedatum : 29.01.14
Alter : 28

BeitragThema: Re: Baustellen n und n+1   Di 1 Aug - 13:03

Mir ist aufgefallen, dass bis auf Ramoth (und Genosect - was ich bisher nicht in der Welt haben möchte) kein Käfer Pokemon gibt welches die VM Fliegen lernen kann.
Für viele finde ich das schon recht unlogisch, ein Yanma bzw. Yanmega, Sichlor bzw. Scherox, selbst die ganzen Schmetterlinge und Motten oder auch nur Ledian und Ninjask könnten sowas durchaus lernen.

Vorallem da bei uns Fliegen nicht den Beieffekt der Reise hat womit es nur eine Set-Up Attacke ist, die nebenbei die Flugfähigkeit von Pokemon erhöht.

Ich wollte bei (fast) allen Capabilithies eh was ändern, vorallem Flug-Bewegung bei den Käfern runtersetzen.
Diese können dann ja wieder mithalten indem sie eben die VM lernen.

Will jemand ein Weto einlegen oder Vorschläge machen welche Pokemon dies so sein sollten?



Zudem sind nun auch Der Cheerleader und die Änderung der Attacke Händchenhalten oben. Hierfür nochmal danke an Asqarath.
Nach oben Nach unten
Kuanor
Schreiberling
Schreiberling
avatar

Anzahl der Beiträge : 678
Anmeldedatum : 25.01.14
Alter : 1330
Ort : Hannover

BeitragThema: Re: Baustellen n und n+1   Fr 4 Aug - 5:07

Die ganzen großen Sachen muss ich mir noch anschauen. Was Fliegen angeht:
Nö, kann man machen.
Bringt sie in Original-PTU irgendwas Besonderes?
Klar, im Gameboy-Spiel kann ein Taubsi damit einen Menschen über den Kontinent schmeißen, aber in PTU?
Und wie weit die Flugbewegung runtersetzen?
Nach oben Nach unten
Tooketsu Enshi
Schreiberling
Schreiberling
avatar

Anzahl der Beiträge : 557
Anmeldedatum : 29.01.14
Alter : 28

BeitragThema: Re: Baustellen n und n+1   Fr 4 Aug - 11:46

Fliegen erhöht in PTU die Flugbewegung von Pokemon um 3.

Je nach Pokemon, aber meist zwischen 5-6, selten geringer. Zur Zeit Ist ein Smettbo oder Bibor schneller als ein Tauboga, Yanmega oder vergleichbare und damit auf dem Tempo eines Fiaro (das laut Pokedex über 500km/h schnell ist).

Wobei eben Yanmega und vorallem Fiaro noch einen Boost nach oben bekommen (Yanma ist halb so schnell wie ein Taubsi).

Viel Chaos und viele Tempo-Ärsche sind damit langsamer beim Fliegen als gute Läufer an Land.
Nach oben Nach unten
Kuanor
Schreiberling
Schreiberling
avatar

Anzahl der Beiträge : 678
Anmeldedatum : 25.01.14
Alter : 1330
Ort : Hannover

BeitragThema: Re: Baustellen n und n+1   Fr 4 Aug - 18:09

Ah, ok, ja, wenn du dir da schon Überblick verschafft hast, dann spricht ja wirklich nichts dagegen, es sinnvoller zu biegen. :)
Nach oben Nach unten
Kuanor
Schreiberling
Schreiberling
avatar

Anzahl der Beiträge : 678
Anmeldedatum : 25.01.14
Alter : 1330
Ort : Hannover

BeitragThema: Re: Baustellen n und n+1   So 10 Sep - 17:47

Hura!
Neue Vorteile und Sonderfertigkeiten für alle!

Und ganz besonders diesmal:
Der Forscher ist endlich da!

Zitat :
Forscher v0.2

Mehrere neue Forschungsfelder, alte z.T. überarbeitet

Vorteile v1.10

Eifer geändert (flüssiger skalierend)
Kräuterkunde: Passiver Effekt für Kräuter als Material
Kraftpaket verbessert
Techniker: Erschaffungsschwierigkeit erwähnt, verlorene Materialmenge noch offen.
Grüner Daumen überarbeitet, ermöglicht jetzt Minipilz und Dünger.
Sirup zu Kochen verschoben.
Pokemon-Erfahrung nach Spezialregeln verlegt

SF v0.10

Präzise Führung verbessert
Sehen und Verstehen: Afm:+3
Aktionspunkte nach Spezialregeln verlegt
Beim Universalgelehrten wollten wir damals vor einem Jahr noch irgendwas ändern, aber das fiel mir zuletzt nicht mehr ein, deswegen muss es auf die 0.3 warten.
Bei den V/SF ist die Aufteilung noch die alte.

Die Dateien wie gewohnt im zweiten Post dieses Threads.

Beachtet auch im anderen Thread die Spezialregelsammlung:
http://penandpaperhannover.forumieren.com/t174-spezialregelsammlung#3645
Nach oben Nach unten
Kuanor
Schreiberling
Schreiberling
avatar

Anzahl der Beiträge : 678
Anmeldedatum : 25.01.14
Alter : 1330
Ort : Hannover

BeitragThema: Re: Baustellen n und n+1   Mi 13 Sep - 20:33

Nicht wundern:
Die SF-Datei wurde neu hochgeladen wegen ein paar Schreibfehlern, die Kätzchen gefunden hatte (sie ist schuld!), was aber keine neue Versionsnummer verdient. Und bei den Vorteilen hatte ich vorhin das Siegelrunen-Update vergessen, ist jetzt auch drin (also Verweis auf Spezialregeln-Datei statt einer falschen Kraft-Angabe). Wollte da auch nicht die falsche Angabe bis zum nächsten Update stehen lassen.

Ansonsten sind wird inzwischen dabei das Typ-Ass durchzugehen.
Ich mache es so, dass ich zu fast jeder der SF eine Kleinigkeit aufschreibe, meist einen Änderungvorschlag oder eine Verständnisschwierigkeit zur Änderung ggü. PTU. Das liest sich vermutlich in der Summe etwas negativ, als fände ich alles schlecht, aber so ist es nicht gemeint.

Nur die Voraussetzungen schaue ich mir beim ersten Durchgehen noch nicht an. Das hat stattdessen Kätzchen gemacht, sie hat da, glaube ich, eine deutliche Meinung zu, aber das schreibt sie nachher selbst.

Momentan bin ich mit den Klasse halb durch, was diese Notizen angeht.
Soll ich die gleich hochladen, oder später vollständig?
Oder besprechen wir erst den Forscher v0.2, um nicht hin und her zu springen? Da er in eine hoffentlich ausgereifteren Zustand ist, hat ja immerhin 1 Jahr zum Reifen gehabt vor dem Upload, könnte man die bisher vorgestellten Forschungsfelder dann schon mal festtackern.

Es sind dann natürlich noch andere Klassen in der Warteschlange, die auch noch gar nicht besprochen oder nachgeschliffen wurden. Eigentlich alle aus den letzten Monaten.
Nach oben Nach unten
Tooketsu Enshi
Schreiberling
Schreiberling
avatar

Anzahl der Beiträge : 557
Anmeldedatum : 29.01.14
Alter : 28

BeitragThema: Re: Baustellen n und n+1   Sa 23 Sep - 15:25

Tut mir leid, es hat alles etwas gedauert. Musste erst mit etwas Privatleben klar kommen.


So URL bei den Bildern im alten Post ersetzt.

Zu Bannsiegeln:

Das es die Aktion nicht verhindert mag gedacht sein, aber es liest sich dann schon teils anders.
Zitat aus Spezialregeln 01 zu Bannsiegel: „...Bei Erfolg wird dessen Wirkung überwunden (die Handlung findet statt),...“ .
Wenn sie bei Erfolg stattfindet heißt das wohl im Umkehrschluss bei Misserfolg findet keine Handlung statt.
Und Zurückschrecken erlaubt einem ja dann auch in der nächsten Runde nicht es neu zu versuchen, sondern erst in der Runde darauf.

Aber ja sollen ruhig stark gegen Geister sein und wenn es die Handlung doch nicht verbietet ist ja alles gut.


Fluch:

Also an sich würde ich die bisherigen Bedingungen für Fluch lassen, also wenn das Geister-Wesen / das Objekt, welches dich verflucht hat in 12m Reichweite und bei Bewusstsein ist kannst du den Fluch nicht brechen, sondern nur unterdrücken (Siegel).
Ansonsten würde ich dem Flüchen eine Brechschwierigkeit geben, die man überwinden muss, egal ob der Geist lebt oder am anderen ende der Welt ist oder nicht.

Würden an sich über Verschnaufen natürlich gebrochen werden.
Für den Standard-Fluch Schwierigkeit 10, bist du drüber ist der Fluch weg, wenn nicht die typischen 2 Tick.
Und wenn der Geist dich sehr hasst opfert er mehr als die 3 Tick für den Standard-Fluch, pro Tick mehr geopferte KP wird die Schwierigkeit um +2 erhöht.

Bsp. Geist hat nur noch 2 Tick übrig von deiner ersten Attacke und entschließt sich dich zu verfluchen, 3 Ticks für den Fluch selbst und da er eh K.O. geht gleich nochmal 6 Ticks hinterher.
Wenn du ihn jetzt nicht direkt töten wolltest wirst du es wohl auch jetzt mit sehr viel weniger bis dahin nicht tun, falls doch hätte er es sowieso nicht verhindern können.
Aber für dich heißt es nun die 10 Standard +12 durch die 6 Tick Opfer also 22 zu überwinden um deinen Fluch los zu werden.

Siegel unterdrücken diesen dann zwar, aber bei jeder Rast / festgelegten Zeiteinheit wird geschaut, ob das Siegel auch weiter hält. Vergleichswurf mit halber Siegelstärke. Schafft das Siegel es nicht bricht es.

Heilige Orte und Artefakte geben einem dann Boni auf den Wurf zum überwinden des Fluches und gewisse Klassen erhalten ein Ritual um dieses nochmals zu verbessern.

So zufriedenstellend?



Forscher:

Botanik:
- zu Erntetechnik Rang 1 noch die Funkelspore?

Chemie:
- Monozyto würde ich aus Leben synthetisieren herausnehmen, ich weiß nicht ob ich es überhaupt in der Welt haben will und zu erklären warum man sich das Monster-Embrio-Psycho-Pokemon genauso zusammenmischt wie ein Sleima fände ich unangenehm.
- Ätzende Substanz: Ist es gedacht, dass der Normal-Typ fehlt oder vergessen? Wenn nicht, warum?
- Rezepte: Orbs: würde gern eine Para-Orb (Paralyse) hinzufügen, um mehr Auswahl zu haben
und bin mir dein der Umsetzung der Life-Orb unsicher (wenn ihr Ideen habt, die es nicht zu schwach oder stark machen und einen Sinn geben..)

Entwicklungsbiologie:
- Retroaktive Reifung: 1. alle Attributspunkte neu verteilen? Eventuell nur 30 oder so? (Ja ich weiß es ist schwierig, aber solange am Ende die Reihenfolge stimmt kann man das recht schnell machen.)
Anwendungslimitierung dringen nötig, jedes nur ein Mal, sonst kannst du auch pur darauf gehen und dein lvl 95 Pokemon hat +10 auf alle Attribute, was dem Basiswert von Legendären Pokemon (und einigen Semi-Legendären) entspricht. Also ich würde immer auf weitere Talente oder Attacken verzichten um einfach mal die Werte eines Darkrai, Mew, Latias, etc. auf die meines Pokemon zu addieren. Zu viel!

Okkultismus:
- Psionische Analyse: Würde das als Zusatzeffekt zur Elementaren Wahrnehmeung und nicht zu einem eigenen Talent machen.
- Rezepte: Würde den Silphscope auch hier hinzufügen, sowie den „Alluhut“, um für eine Szene eine spezifische übersinnliche Fähigkeit zu unterdrücken (gibt eine Form von Eiserner Verstand).
- Würde ihm eine Form von Feldbeeinflussung geben. Für 1 AP kann er in Burst 2-3 die Rettungswürfe für Verwirrung, Schlaf, Flüche (siehe anderen Post zu Flüchen) um +1-2 verbessern oder verschlechtern. Das selbe für Teleportationen, Gedanken lesen, Telekinese, Aura-Fähigkeiten, Phasing und ähnliches. Das ganze für 3 Runden, und für 2 AP auch vorbereitet zur Jederzeit-Auslösung (auch von 3.) oder über den Bannkreis von Siegelmanipulation auf ein ganzes Feld über längere Zeit.

Paläontologie:
- Antikes Erbe: alle 3 Zusatzeffekte sind eventuell etwas viel, jeweils 2 zur Wahl, bei jedem Einsatz wäre finde ich etwas besser.
- Memento Mori: Kon, Ang, Spez. Ang. sind die Effekte etwas zu schwach man kann sie ruhig verdoppeln, würde eventuell auch diese Items behandeln als hätte das Pokemon Wielder ihnen gegenüber.

Pharmazie:
- Patientenumgang: Würde es auf 1 AP – Frei Aktion oder Jederzeit – Schnelle Aktion setzen.

Universalgelehrter:
- Bücherwurm würde ich gern 2 Buch-AP mehr geben.

Interdisziplinäre Fertigkeiten:
- Gott anstelle Gottes: Würde die Schwierigkeit etwas höher setzen (stärkstes Pokemon in Existenz und so) und wenn es nicht klappt ein Ditto erschaffen.
- Würde hier etwas aus Botanik + Okkultismus einfügen, was einen Nebel-, Psycho-, Elektro- und Gras-Samen ziehen lässt. Diese erzeugen dann bei Benutzung das jeweilige Feld ihrer Art. Neues Item aus Gen. 7.



Puhh ich denke das waren meine Kommentare dazu, Entschuldigung nochmal das es so lange gedauert hat. Den Zuchtmeister lade ich dann auch heut noch hoch.
Nach oben Nach unten
Kuanor
Schreiberling
Schreiberling
avatar

Anzahl der Beiträge : 678
Anmeldedatum : 25.01.14
Alter : 1330
Ort : Hannover

BeitragThema: Re: Baustellen n und n+1   So 24 Sep - 13:34

Pff, Privatleben...

Jedenfalls.

Ich trenne mal nach Themen, damit wir die Klassen hier besprechen können und die ganze Päriphärie im Regelchaos.

Forscher:

Botaniker:
Was ist eine Funkelspore? Selbst Google hat 0 Ergebnisse.

Chemiker:
Monozyto hast vermutlich du selbst reingeschrieben. ;) Ich kann mich nicht erinnern, für die Listen den Pokedex gewälzt zu haben. Vermutlich, weil er im Original, nach PTU, auch dort steht und wir die Liste auf 3 Forschungsfelder aufgeteilt haben.
Ich sehe es jedenfalls unproblematisch, wenn eine SF erlaubt, ziemlich unterschiedliche Talente beizubringen und eine andere, ziemlich unterschiedliche Pokemon zu erschaffen. Der Entwicklungsbiologe hat ja keine "Leben ~"-SF, daher am ehesten noch der Chemiker.
Was soll das Monozytho überhaupt sein? Ein Abprodukt, wie Sleima und Voltoball, nur aus der Biologie?

Und wenn nicht zum Chemiker, wo soll es dann hin?
Als Fehlversuch zum Mewtu (statt des Ditto-Vorschlags)?

Ätzende Substanzen: KA warum, die Liste ist >1 Jahr alt. Vielleicht wirklich vergessen. Schreibe ich mal rein.

Para-Orb: Gibt es doch gar nicht, oder? Also Pokewiki hat sowas nicht.
Leben-Orb: Da hat PTU doch Regeln zu. 1/16 ist natürlich krumm und sollten wir ändern, aber prinzipiell orientieren sie sich am Gameboy-Spiel. Oder meinst du, genau diese Zahlen ändern? Wie +2 SS und dafür -1 Tick und ob das nicht wieder zu stark wäre?

Entwicklungsbiologe:
Retroaktive Reifung auf 1 beschränkt.
Die umverteilten Punkte zu limitieren, sehe ich nicht wirklich einen Grund. Für 1 TP kann sie eh jeder Honk beliebig neuverteilen.
Den Satz verstehe ich nicht:
"Also ich würde immer auf weitere Talente oder Attacken verzichten um einfach mal die Werte eines Darkrai, Mew, Latias, etc. auf die meines Pokemon zu addieren."
Sollen das einfach Beispiele von Pokemon mit guten Werten sein, oder warum addiert man da irgendwas?

Okkultismus,
Psionische Analyse: Meinst du, elementare Wahrnehmung mit seinem SpVert +1 und Afm +1 ist sonst zu schwach?
Die Idee war ja, dass die allg. SF einen etwas situativen Haupteffekt mit passiven Boni gibt, und die Okkult-SF den Haupteffekt stark aufwertet. Ich würde also eher die passiven Boni bei elem. Wahrn. erhöhen.
Silph Scope: Ist die elektronische Variante von etwas, was der "traditionelle" Forscher über Pokemon und Bannsiegel macht, also eher nicht.
Aluhut: Gute Idee, nennen wir das "Schirmhelm". Würde der Einfachheit wegen aber vielleicht schlicht Eiserner Verstand verleihen. Mit oder ohne passiven Bonus? Oder was soll er alternativ zu Telepathie unterdrücken, das unbedingt rein muss? Ich möchte ungern, dass er Herr seiner Sinne entwertet. Man kann es aber so machen, dass der getragene Helm bei H.s.S. die Voraussetzungen erfüllt, wodurch zur Anwendung der SF er natürlich jedes Mal auf sein muss.
Feldbeeinflussung: Was du beschreibst, wäre am ehesten ein zweiter Rang von Siegelmanipulation, falls wir Psionische Analyse rausschmeißen sollten. An sich als Idee gut, aber wenn man nichts rausschmeißt, ist die Liste schon zu voll, fürchte ich.
Was ich in dem Vorschlag an prinzipiell neuen Möglichkeiten sehe, sind Gegeneffekte zu Bannsiegeln, d.h. Erschwernis von Rettungswürfen statt Negieren von Effekten. Vielleicht über "unheilige Siegel" umzusetzen, und als Bannkreis dann auch als Zone. Aber das erfordert alles ganz viele eigene Regeln und Fähigkeiten...

Paläonthologie,
Antikes Erbe: Bedenke, dass Paläo keine Rezepte hat, d.h. die SF müssen selbstgenügend sein. Hier kostet der Effekt AP und von den drei Wirkungen werden seltenst alle 3 von Nutzen sein. Ranged Blast 2 ist klein und meistens Fluff, die Schadensklasse ändern möchte man nur manchmal und die Effekt-Chance ist nur eine Chance. Wirklich wichtig ist meistens nur eins davon. Die Wirkungen sind so unterschiedlich, dass es kaum von Nachteil wäre, eine wegzulassen, aber eine zusätzliche Spielflussverlangsamende) Entscheidung vorschalten würde.
Wenn du wirklich meinst der Effekt sei insgesamt zu stark für 1 AP, dann würde ich am ehesten schlich die verbesserte Effekt-Chance etwas weniger verbessern.

Pharmazie,
Patientenumgang:
OK, freie Aktion.

Universalgelehrter,
Bücherwurm:
Sowas Ähnliches wurde schon zu v0.1 gewünscht und ist vorgemerkt. Der Universalgelehrte ist noch nicht geupdatet, kommt dann zur v0.3.

Interdisziplinäre,
Gott anstelle Gottes:
Siehe Chemiker, aber nette Idee mit dem Ditto. Was die Voraussetzungen angeht, habe ich das Mew-Genom als Flaschenhals betrachtet, außerdem ist doppelte Forscherklasse auch nicht zu verachten. Man muss sich schon sein halbes Leben damit beschäftigen, damit es was wird. Wenn du das so lieber magst, kann man noch zusätzlich ein passendes FW (Mewtu) auf 3+ verlangen, aber das macht den brei kaum fett.
Samen: Gute Idee, schreibe ich erstmal auf die TODO.
Nach oben Nach unten
Tooketsu Enshi
Schreiberling
Schreiberling
avatar

Anzahl der Beiträge : 557
Anmeldedatum : 29.01.14
Alter : 28

BeitragThema: Re: Baustellen n und n+1   So 24 Sep - 21:26

Hoffe kann alle Klarheiten hiermit beseitigen:

Botaniker:
- Funkelspore ist eine eigens eingeführte Attacke (auch bei Attackenänderungen0.3 mit drin), die eine Sporenattacke ist, die verwirrt.


Chemie:
- Monozyto soll eine befruchtete Eizelle sein die in sich mit der Entwicklung zu einem Ungeborenen Fötus wandelt. Zudem soll dieses Wesen nicht künstlich geschaffen sein.
Ohne einige gute Gründe weshalb man diese Missgeburt existieren lassen sollte würde ich es nicht als Pokemon betrachten.

- Ditto soll ein mislungener Klon von Mew sein, es wurde zwar nicht offiziel bestätigt, aber mehr oder weniger abgenickt und mit jedem Detail das gazukam weiter bestätigt.

- Para-Orb würde ich gern als eben eine weitere Orb mit Paralyse als Zustand einführen, weil ich finde diese fehlt sehr.

- Life-Orb würde wenn man zum in-game-Effekt gleich bleiben möchte 4SS pro Tick geben, was ich etwas stark finde.
Eventuell kann man diese eher als zusätzliche Orb über eine Interdisziplinäre-SF freischaltbar machen.


Entwicklungsbiologie:
- Gut wenn es auf 1-malig begrenzt ist fällt dieses ja weg. Wenn man es beliebig oft machen könnte wäre es möglich die Basiswerte eben um insgesamt 60 zu erhöhen (lvl 95), was eben den Gesamt-Basiswerten eben der aufgezählten Pokemon z.B. entspricht.


Okkultismus:
- Psionische Analyse: Ich würde spieltecnisch viele dieser Effekte der Elementaren Wahrnehmung auch so zusprechen, bzw. fürchte ich es wäre auf sehr wenige Szenarien beschränkt. Deshalb würde ich dieses für eine andere Sf rausnehmen, welche wir ja dann über Siegelmanipulation Rang 2 haben könnten.

- Siegelmanipulation Rang 2: An sich würde ich sagen man sollte hier die Möglichkeit geben gegen alle übernatürlichen Phänomene vor zugehen.
Also nicht nur Gedabkenlesen, auch Psychokinese (nicht die Attacke), Teleportationen oder auch Zustände, wie eben Verwirrung oder Schlaf. Es soll sie nicht unterdrücken sondern nur erschweren bzw. erleichtern, wenn dieser Effekt gewünscht wird.
Psycho-Pokemon und ihre Fähigkeiten und Attacken sollten hier auch viel Aufmerksamkeit bekommen.

Damit hat ein Okkult-Forscher mehr alternativen mit allem Unerklärlichen zu interagieren und dieses ihn verschiedene Richtungen zu beeinflussen.
Würde halt die Reichweite kleiner als 8m von Siegeln oder sogar Feldeffekte machen, bzw. mit mehr Vorbeteitung eben auch auf das ganze Spielfeld, dafür nicht spontan Änderbar.

Man muss es auch nicht zu "unheiligen Siegeln" machen, das kann man den übernatürlichen Klassen überlassen.
Technisch mag es gleich funktionieren, aber ich würde hier dem Forscher erlauben es nicht bloß über religiöse Symbole zu machen, sondern seine eigenen Platzhalter für diese zu entwickeln und sie nach Zweck über anderre als "heilige" Quellen zu verstärken.

- Silph Scope stellt eine Vorrichtung da, die es nicht religiösen Mitteln oder Wesen mit übernatürlichen Fähigkeiten überlässt gegen eben diese vorzugehen, weshalb sollte es nicht eben genau das sein was er macht?
Weil die Silph Co. es technisch löst?
Man kann z.B. sagen es besteht aus mehreren besonders geschliffenen Schattengläsern, die man richtig anortnen muss. Der Leihe kann dies nicht und die technische Komponente des industriell hergestellten Objekts macht eben das, wogegen der erfahrene Forscher es selbst vornehmen kann.
Damit ist es kein technisches Hexenwerk mehr, kann aber wenn man die Klasse doch etwas technischer spielen will es immer noch sein, je nach Spieler.
Schattenglas, ja ein Typverstärker für Unlicht-Pokemon, kann eben bei diesem perfekt sein, da diese Attacken eben gegen Geist und Psycho sehr effektiv sind. Beide Typen sind Quelle fast 90% alle übernatürlichen Phänomene.

Die verbesserte Version bei der Vorführung, kann ja etwas besonderes sein was einem die Nutzung einer Attacke erlaubt, die eben mehr macht. Und auch hier wieder kann man sagen das es nur für Leihen die Maschiene überniemt, wenn man es Anti-Technik spielen will, was nicht gegeben sein muss.



Paläonthologie:
- Antikkraft ist schon eine sehr gute Attacke, da sehr viele Pokemon diese lernen können, vorallem alle per Fossil wiederbelebten. Noch dazu kann er sie daruch kostenlos vielen um teils 40 Level früher beibringen.
Es gibt nur 6 Gestein-Attacken die stärker sind als Antikkraft und eine davon ist die Signifikante Attacke eines Legendären und eine andere lehrnen nur 2 Pokmeon.
Effektchancen kann man auf einigen Wegen nochmals verbessern, wodurch es fast automatisch den Effekt haben kann.
Welcher auch zu den stärkeren gehört, sind immerhin insgesamt 5 CS, und von 19+ auf 11+ ist schon ein harter Sprung.
Ja Blast 2 ist nicht groß aber es ist ein Bonus den man doch oft einsetzen kann, vorallem gegen kleine Pokmeon in Gruppen.
Und die Wahl zwischen phy. und spez. garantiert dann, dass du fast immer die Stärken deines Pokemon nutzen kannst.
Man wird die Attacke wohl nicht pur spamen, aber ein paar Mal ist trozdem oftmals drin ohne sich um die Kosten zu viel Sorgen zu machen wenn man nicht gerade 3-4 AP SF pro Kampf nutzen will.


Interdisziplinäre:
- Würde nicht ein spezifisches FW, sondern nur den Wurf schwerer machen. Wenn man schon die nötige Klassenkombination und das Gen besorgt hat ist das kein Wurf mehr, welcher wirklich schief gehen sollte.
Mewtu ist bis heute eins der Stärksten existierenden Pokemon und ist im P&P theoretisch sogar noch stärker als in den Spielen.
Würde deshalb den Wurf wirklich noch als eine Schwierigkeit setzen die es wert ist den Spieler noch ins schwitzen zu bringen und nicht nur zum grinsen.

- Zum Thema Samen ist mir aufgefallen, dass die Mystery Dungeon Reihe sehr viele Dinge über Samen an sich regelt, wenn jemanden etwas gutes dazu einfällt könnte man damit einiges machen denke ich.
http://www.pokewiki.de/Samen_(Pok%C3%A9mon_Mystery_Dungeon)#Lebenssamen

So Katze aus!
Nach oben Nach unten
Kuanor
Schreiberling
Schreiberling
avatar

Anzahl der Beiträge : 678
Anmeldedatum : 25.01.14
Alter : 1330
Ort : Hannover

BeitragThema: Re: Baustellen n und n+1   Di 26 Sep - 17:43

Botaniker,
Funkelspore: Jetzt, wo du es sagst… und warum gibt es diese Attacke, wer bekommt sie und zu welchem Zweck wurde genau sie eingeführt?
Nicht, dass selbst-erfundene irgendwie absurder wären, als offizielle von besoffenen Japanern unter Termindruck, bloß… warum? O.O

Chemie,
Monozyto: Woher kommt die Info, es sei nicht künstlich?
PTU macht es halt einfach zu was Künstlichem und dann passt es einigermaßen. Reiht sich dann ein neben Kühlschrank und dem ganzen Schund.

Para-Orb: Uh, ok, wenn du meinst, dass genau das fehlt, können wir es natürlich erfinden…

Life Orb: Ja, bei uns wäre es eher sowas wie +2 SS für 1 Tick.
PTU übernimmt die Item-Funktionsweisen afaik nicht direkt aus den Spielen, zurecht.
Wir brauchen dann aber sicher irgendwann eine Liste neuer und geänderter Items.

Okkultismus,
Psionische Analyse: Das Problem ist, dass wenn man es rausnimmt, es das Profil des Okkultisten und das Detektiv-Element reduziert. Also ja, er kann immer noch die elem. Wahrnehmung ohne Affinität lernen, aber das war's dann auch schon und damit nicht viel mehr machen.
Wir können natürlich einen Teil der auf der Liste stehenden Sachen in die elem. Wahnehmung schreiben (dann bitte konkret, weil sie das momentan regeltechnisch alles nicht erlaubt!), aber dann fehlt dem Okkultisten was.
Hast du alternative Vorschläge, um den SF-Slot frei zu bekommen ohne alles in die allg. SF zu packen?

Zu Siegelmanipulation fange ich an, mir was zu überlegen, wenn obiges geklärt ist. Dann wäre eine Liste der zu berücksichtigenden Effekte sehr willkommen, du hattest im vorigen post ja schon einige genannt. Sind die abschließend oder soll da noch mehr? (Jetzt klingt es ja eher nach letzterem.)
Die Idee selbst klingt so weit aber stimmig, auch das mit den „Platzhaltern“.


Silph Scope: Na das Ding ist ja bei bei den interdisziplinären drin bei einer SF, die für genau diese Art Geräte da ist.
Die wird auch in der Silph Co. bekommt sein, eher sogar mehr als bekannt.
Nur beim normalen Okkultisten…
Mit nicht religiösen Mitteln etwas gegen unsichtbare Geister unternehmen wäre in seinem Fall eher etwas für die o.g. Platzhalter via Siegelmanipulation II, wenn wir das so machen.
Das mit dem Schattenglas ist eine interessante Idee, wäre dann aber eine Dopplung, oder?
Brauchen wir beides?

Apropos, wo kommt Schattenglas eigentlich her? Das wäre doch Lithomantie-SF + Sonnenbrille, oder?


Paläonthologie,
Antikkraft:
Na sieh es so.
Im Original kann die SF:
– Die Attacke allen lehren
– Schadensklasse wählen lassen, was einfach notwenig ist, damit es überhaupt einen Anlass gibt, sie deinen Spez.Angreifern auch beizubringen.
– leichte Effektchance-Verbesserung.
Das ganz ohne AP-Kosten, permanent.

In dieser Fassung ist zumindest mein Eindruck, dass ich diese SF einem Trainer nicht beibringen würde, weil ich keinen SF-Slot ausgebe, um seinen Pokemon eine okaye Stein-Attacke zu geben.
Bedenke, dass von den +5 CS in der jeweiligen Situation und Pokemon-Konstellation gerade so meist 2 relevant sind. Es list sich nach mehr, als es bringt.

In Forscher v0.2 ist die Änderung den gegenüber:
– verbesserte Attacken-Version kostet den Trainer AP (also ein Nerf)
– verbesserte Attacken-Version bekommt Ranged Blast ein Bisschen (das ist meist mehr Fluff als nützlich)
– verbesserte Attacken-Version erhöht die Effektchence stark statt schwach

Nimmt man letzteres weg oder reduziert es zu sehr, wäre die SF noch schlechter als im Original und damit gänzlich uninteressant.
Man kann die Effektchance etwas senken, dann würde ich fast überlegen, dafür irgendwas Anderes zu geben.

Ich überlege vielmehr, es so zu ändern, dass wenn das Pokemon Antikkraft schon kann (z.B. natürlich und dann über Forscher lernt), es keinen Platz auf der Attackenlist verbraucht. Statt früher und ohne TP-Kosten gelernt zu werden.
Aber diese Änderung kann man ja unabhängig von obiger Justierung des Effekts machen.


Interdisziplinäre,
Gott anstelle Gottes:
OK, klingt plausibel. Dann lieber auf 18+ hoch, oder gleich auf 20+?

Samen: Der Text im Wiki liest sich so, als würde in dem Spiel einfach mal alles mit einem Verdauungseffekt pauschal Samen heißen. Wollen wir die gesamte Liste übernehmen, oder nur die aus der 7. Gen.?
Nach oben Nach unten
Tooketsu Enshi
Schreiberling
Schreiberling
avatar

Anzahl der Beiträge : 557
Anmeldedatum : 29.01.14
Alter : 28

BeitragThema: Re: Baustellen n und n+1   Mo 2 Okt - 22:12

Botanik?:
- Funkelspore soll den ganzen Sporennutzern eine weitere Möglichkeit geben mit eben diesen anzugreifen. Zum einen um nicht immer sagen zu müssen und das sind die Status-Attacken (3x Sporen/Puder, 1x Random Attacke zum verwirren). Denn die meisten Pokemon die sich auf diese stärker verlassen haben eben beides. Warum also sollten sie nicht all ihre Statusschleuder-Attacken eben als Puder/Sporen bekommen?
Es gibt auch einige Talente und Fähigkeiten die Sporen/Puder betreffen die sowohl Vorteil als auch Nachteil sein könnten. Ich dachte es wäre intressanter damit zu spielen als zu sagen es hat sich angepasst alle Statusveränderungen über seine Sporen/Puder hervorzurufen, ach ja und Superschall/ Konfusionstrahl oder andere Attacke gelernt weil es außer im Kartenspiel keine solchen Sporen/Puder gibt.

Chemie:
- Monozyto hat von seinen Pokedex-Einträgen, seinen Auftauchen an Orten oder Charakterreaktionen und Kommentaren keinerlei Verbindung zu künstlichen Pokemon. Ich kann verstehen, das man keinen natürlichen Lebensraum für diese Missgeburt findet und sie deshalb künstlich macht.
Aber ich finde das ungeborene Monstrum (wenn man die Legendären und Megas auslässt Top 10 Psycho-Pokemon) doch sehr unpassend und werde es nicht in meine Kampangen als existent mit einbeziehen. Und selbst wenn würde ich es anders als Organisch-Chemische-Blobs wie Sleima oder Smoggon nicht zum Chemicher packen, es ist ein nicht vollständig zuendeentwickeltes Lebewesen das noch nicht einmal geboren sein sollte, was aber so existiert. Pur Entwicklungsbiologie und nicht Chemie.

- Life Orb: hier stellt sich die Frage, ob sich 2SS für 1 Tick lohnen, wenn es Items gibt die da ähnliches ohne Schaden geben? Ja die meisten Typ-Booster sind auf einen Typ beschränkt statt auf alles den Bonus zu geben, aber will man wirklich in jedem Kampf 3 verschiedene Typen von Attacken benutzen? Zu mehr wird es wohl nie kommen, da der Gegner und man selbst aktiv daran arbeiten einen zu töten.

Okkultismus:

- Psyonische Analyse: Damit habe ich gleich mehrere Probleme
1. um diese SF zu Nutzen muss dieser Forscher-Zweig DOPPELT so viele SF-Pläze aufbringen wie jede andere Klasse im Vergleich.
2. ist dieses sogar extrem situativ und eingeschränkt in seiner Nutzung auf eine Nische.
3. nimmt es Platz weg für Fähigkeiten, die die klasse dringend braucht um wirklich mit dem Übernatürlichen auch zu interagieren und nicht interagieren zu lassen.
4. sind ein großer Teil der Boni die es gibt bereits welche, die ich persönlich bei der Elementaren Wahrnehmung sehe und auch zu dieser zählen würde.
Dies wären folgende:
- Ursprung: natürlich, künstlich oder übernatürlich?
- Verursachende Attacke, Talent, Phänomen
- Typ des Anwenders
- weitere ähnliche Fähigkeiten dieser Art vorhanden oder nicht
(- in Ausnahmefällen auch Stimmung/ Intension des Anwenders)

Die meisten davon würde ich ein kleinwenig schwerer als beim Froscher nach 0.2 machen.
Als assozierte SF kann man da ruhig sagen, er erhält die Möglichkeit da einige Details mehr zu sehen und erhält noch einen PA/FW Bonus darauf.

- Siegelmanipulation: Ich habe hier einige Dinge aufgezählt, die ich für doch recht nützlich und nötig halte und kann dies gerne nochmls tun, aber ich bin mir sicher es fällt dem einen oder anderen noch was ein, sobald man sich mit der Thematik beschäftigt was mir eventuell nicht aufgefallen ist.
Hier nochmal was ich finde der Okkult-Forscher beeinflussen können sollte:

- Schlaf (Zustand)
- Verwirrung
- Teleportation
- Telekinese
- Telephatie
- Phasing
- Unsichtbarkeit / Illusion

Wenn amn möchte kann man selbst Levitation noch hinzunehmen.
Ich würde dieses über AP in einem Bereich um den Nutzer bzw. im Vorfeld vorbereiteten Bereich einen Bonus oder Malus auf diese geben. Bei den Zuständen oder Phasing Rettungswürfe vereinfachen/ erschweren, bei den anderen Reichweite und/oder Einschränkungen manipulieren.
Teleportation und Telekinese können nur gewisse Gewichtsklassen betreffen, damit könnte man diese erhöhen oder senken.
An sich hatte ich an einen Bonus von +/- 2 gedacht mit einem Feld von Burst 3-5, wenn wer anderer Meinung ist können wir bald diskutieren.


- Schattenglas/Silph Scope: ich verstehe gerade nicht ganz warum du dich dagegen wehrst den Forscher selbst zu erlauben die geister zu sehen, ohne es diesen groß auf die nase zu binden. Den gesichte tut genau das. Die geister wissen und spüren es sofort, es ist ausserdem ja weit mehr als sehen, die Attacke lässt alle Normal- und Kampf-Attacken die Geister ganz einfach treffen.

Aber meine Erklärung, warum dieses mehr als nur nützliche und thematisch perfekt passende Item nicht wegen eigener Spielpräferation hier herausgenommen werden muss steht ja noch drin.

Da die Klasse ja nun sowieso Shards und Edelsteine schleift um Items herzustellen finde ich das Schattenglas hier doch ganz passend.
Ja es gibt eine Klasse die ALLE Typ-Booster herstellen kann, aber diese sehen dann alle (fast) gleich aus und haben noch eine Aufwertung, die den anderen vorenthalten bleibt.
Deshalb finde ich es okay anderen Klassen diese Items zu geben, seinen es Bannsticker, Schattengläser, Wundersaaten, Holzkohlen, Silberstaub oder was auch immer.
Es sind Items die zwar auf dem Papier gleich funktionieren, aber eine andere Beteutung vom Fluff her haben und sind limitiert. Es gibt ja auch das Type Ace Talent Last Chance, was das selbe macht wie viele natürliche Pokemon-Talente bsp. Swarm oder Blaze.
Also einer Klasse eins dieser Items zu erlauben herzustellen macht den Lithomantie-Forscher nicht arbeitslos.
Da ist die Gem-Herstellung hier schon näher dran, aber immernoch limitierter und damit kein großes Hinderniss.


An sich möchte ich sagen, man merkt leider an dass du hier den Forscher gerne zum praktizierenden Okkultisten machen möchtest mit der Technik als Totfeind.
Was man auch spielen kann, wenn man es z.B. in Kombination mit einer okkulten Klasse spielt, aber es sollte immernoch ein Wissenshaftler sein und die Beschwörungen den okkulten klassen überlassen, den was machen diese sonst?

Ja er muss nicht alles mit technik lösen, er kann gänzlich drauf verzichten, aber er sollte doch wissenshaftlich an das ganze dran gehen und nicht selbst ein Teil des okkulten werden.

"Also hier sind die Ätzlabore, da stehen alle wichtigen Nummern und die Augenreinigung kann hier, dort und drüben um die Ecke vorgenommen werden. Die nötigen Sicherheitsbestimmungen kennst du ja.
...
Ach ja wir teilen uns das Gebäude mit den Okkult-Forschern, du erkennst ihren Bereich an den drapierten Totenschädeln und den Knochenketten vor den Zimmern.
Oh und nicht wundern, jeden Mittwoch tanzen sie auf dem Süd-Parkplatz nackt um ein Feuer. Man gewöhnt sich dran und das ist ja immerhin wie sie arbeiten." - möchte ich nicht als mögliche Vorstellung dieses Studienfeldes nehmen können.

Vorallem, da diese Klasse jeweils noch SF aus einer der vielen anderen Forschungszweige verbindet sollte man die Art wie sie es machen flexibel lassen und es auch mit den anderen ein wenig abgestimmt halten und nicht plötzlich eine übernatürliche Klasse daraus machen.
Man hat über diese so oder so immer die Option das noch zu werden, da man mit eben diesen arbeitet.



Paläonthologie:
- Antik-Kraft ist keineswegs eine okaye Stein Attacke, es ist eine der beliebtesten und meist genutzten Stein-Attacken überhaupt. Vorallem da es eine Spez. Attacke ist.
Es gibt sogar eine Fabeagle-Strategie die auf dieser Attacke und Baton-Pass basiert.
Sie jedem pokemon mit den jederzeit wählbaren Schadenstyp und besserer Effekt-Chance beizubringen würde sie in den spielen das Meta zerstören lassen.
Für das P&P ist es zum glück weit weniger schlimm.
Ich würde der Attacke SS7 + eine Effekt-Chance von 16+, zu den CS noch +1 Krit-Chance und 1 Tick temp. HP als Effekt geben und diese dann als permanente Attacke in Ruhe lassen.

Damit wäre sie locker unter den Top 3 Stein Attacken die nicht nur 1 Pokemon nutzen kann, für jedermann und für sich optimierbar.

Man kann beim richtigen Pokemon mit Item,Training und Order immernoch auf die 8+ all das haben, während eines angepassten Angriffs.
Was oftmals eine TM + Ace Trainer Anpassung der Attacke wäre bringt der hier mal eben jedem bei, egal ob lernbar oder nicht.


Interdisziplinare:
- Gott anstelle Gottes: Also um dieses überhaupt zu lernen wird man meist Int auf 20 haben und genug FW um sich beliebig oft die +3 geben zu lassen, dazu einen AP und schon hat man ohne etwas zu tun +10 auf seinen Wurf, so noch 50/50, aber wenn man nun Universalgelerter als Nebenfeld, ein leicht besser eingerichtetes Labor und den einen oder anderen Boni aus anderen Quellen hat hat man im schlimmsten Fall 2 Versuche mit +13 auf den Wurf, ist da 18+ nicht ein bischen lächerlich?

Samen: Die 4 Feld-Samen sind zwar gut aber für eine SF die doch sehr spezifische Bedingungen hat doch schon schwach, deshalb dachte ich ein paar mehr Items (Samen) wären eventuell ganz passend, eventuell sogar je nachdem welche weiteren SF aus anderen Forscher-Zweigen man hat.
Da kam ich auf die MyDun. Reihe, klar 1/3 sind Effekte von anderen Items bei uns, 1/3 sind purer Schwachsinn und nicht umsetzbar. Aber beim letzten 1/3 kann man ja gucken ob was passt.
Nach oben Nach unten
Kuanor
Schreiberling
Schreiberling
avatar

Anzahl der Beiträge : 678
Anmeldedatum : 25.01.14
Alter : 1330
Ort : Hannover

BeitragThema: Re: Baustellen n und n+1   Di 3 Okt - 22:05

Botanik,
Funkelspore:
Äh, ich nehme sie erstmal auf, und du erzählst mir vielleicht beim Treffen nochmal, wie die neu eingeführten Attacken zustande kamen. Für mich sehen sie immer noch so aus, wie alle übrigen von den genannten besoffenen Japanern und hätten genau so seit der 1. Generation drin sein wie vollständig fehlen können. ^^


Chemie,
Monozyto:
Ich hatte dazu zumindest die verschiedenen Wiki-Einträge auch geblättert und dort keinerlei Hinweis auf seine Herkunft gefunden. Weder für noch wider eine künstliche. Wenn du also mehr weißt...
Wir können es natürlich erstmal rauslassen, wenn du möchtest. Vermissen werde ich es nicht, es ginge eher darum, den Forscher gleich ohne Lücken zu schreiben.
Der Biologie kann bei uns blöderweise kein Leben erschaffen, bleiben nur der Chemiker und die Mewtu-SF. Ein Monozyto entsteht, im Gegensatz zu Sleima & Co, nicht verstehentlich in der Kanalisation indem sich die falschen Stoffe vermischen, aber das bedeutet ja nicht, dass es im Labor nicht trotzdem möglich wäre. Eine ganz eigene interdisziplinäre fpr eine Missgeburt wäre natürlich unangemessen; was noch bliebe, wäre eine Zusatzbedingung. Z.B. doch beim Chemiker lassen, aber nur wenn er zusätzlich eine SF des Entwicklungsbiologen beherrscht. Selbst wenn pur Entwicklungsbiologie eigentlich passender wäre.
Was hälst du davon?
Das passt dann auch, wenn wir es im Spiel praktisch nicht auftauchen lassen, weil dann nicht automatisch jeder fortgeschrittene Chemiker die Dinger nach Bielieben stempeln kann.

Life Orb: Es muss ja auch nicht besser sein, als der jeweils genau passende Type Booster, aber wenn es das Item schon gibt, macht es ja Sinn, dass es irgendwer herstellen kann. Das Rezept ist ja mehr ein Zusatz zu einer SF, die bereits Talente beibringt, d.h. selbst schon mal gar nicht schlecht sein kann. Und mit 2SS/-1Tick ist es besser, als original nach PTU (1 SS / -1/16 HP).
Geht man hoch auf +4 SS / -2 Ticks, wäre es vermutlich zu mächtig, weil offensichlich optimierbar über wenige starke Attacken mit vorbereitetenden Statusattacken. +3 SS / -2 Ticks wären noch eine Möglichkeit, und passend zu den anderen Orbs: Diese sind auch "einfach so" einem Pokemon gegeben hauptsächlich nachteilig, aber über bestimmte Kombos besommen sie eine Daseinsberechtigung.

(Ändert nichts am Forscher, der das Ding nur herstellt, aber kann man ja trotzdem schonmal besprechen und festhalten.)

Okkultist,
Psionische Analyse:

Gut, ich sehe deine Bedenken (auch wenn ich Punkt 1 nicht nachvollziehen kann), daher gleich zu deinem Gegenvorschlag, wo man den Detektiv-Aspekt hinschiebt:
"Assoziierte SF" ist wie immer gleichbedeutend damit, der Basis-SF einen zusätzlichen Synergie-Effekt zu geben. Dann kann man es auch gleich in den Prozedurenmeister schreiben. Ist das denn noch vom Balancing vertretbar? Schließlich sind es ziemlich viele und effektvolle Prozeduren, die die die SF nach und nach erlaubt.
Dann: FW/PA-Bonus bekommt man sowieso immer, weil es ein ganz normale Attributsprobe ist. Was man machen kann, wäre einen konstanten Bonus oben drauf zu geben. Einfach so für alle Okkultisten, mit bestimmten Voraussetzungen oder als Prozedur mit Zutat...

Siegelmanipulation II:
OK, ich komme später drauf zurück.


Silph Scope:
Na es geht um das Profil der Klasse. Es gibt schon genug herstellende (Unter-)Klassen, deswegen sollte der Okkultist einmalige Effekte bekommen statt dauerhafter Gegenstände. Bis auf Ausnahmen für so wirklich zentrale Sachen wie den Detektor.
Geister sehen sit antürlich auch zentral und dann muss man sich fragen, ob der Okkultist das auch so lernen kann oder dafür zusätzliche Fähigkeiten braucht. Aber ersteres ist der Fall.
Stattdessen hat das Silph Scope schon eine andere SF, wo es ideal rein passt.

Dass das Ding eigentlich ein elektronisches Gerät ist, wäre ein zusätzliches Argument gewesen, aber das ließe sich mit der Schattenglas-Idee ausräumen.
Nur, verstehe ich dich richtig, du möchtest den Okkultisten das Schattenglas nicht nur für so ein Gerät zweckentfremden lassen, sondern es auch noch selbst herstellen können lassen? Das ginge ja noch weiter.

Was dem Profil eher entsprechen würde, wäre dass der Forscher einfach mit seiner Erfahrung beim Blicken durch ein Schattenglas (das er nicht selbst herstellt) Geister erkennen kann. Das könnte man so machen, wäre eine kleinere "Prozedur".
Deswegen frage ich, ob das noch zusätzlich nötig ist. Ich denke weniger an Gesichte, sondern daran, dass er mit Siegeln Geister im Umkreis sichbar machen kann ohne sie zu verbrennen.
Dein Einwand jetzt ist, dass das die Geister stört und er sich daher nicht in ihrem natürlichen Verhalten beobachten könnte, wenn ich richtig verstehe. Das ist natürlich ein valides Argument, wenn man annimmt, dass das echte Silph Scope zu selten ist oder hinter einem Firmenmonopol steht.

Also... wenn das in Ordnung ist, habe ich deinen Wunsch in Form dieser Prozedur jetzt reingeschrieben.
Dass das Schattenglas dann von seinem Lithomantie-Kollegen oder eigenem Nebenforschungsfeld hergestellt werden muss, und zwar exakt in der Glas-Variante und nicht als beliebiger anderer Type Booster, ist IMO kein weiter Weg. Forscher arbeiten häufig zusammen. Zur Not kann man's kaufen.
Wir hätten
Wir hätten dann analog zum Detektor die umständliche Schattenglasvariante für den Forscher und seine Beobachtungen und den bequemen Helm für reiche Silph-Co-Kunden, die nebenbei noch kämpfen und cool aussehen wollen.

Deine Polemik ist unterhaltsam aber nicht zutreffend, spätestens seit wir uns darauf verständigt haben, "Cthulhu-Anrufungen" zu vermeiden.
Du solltest außerdem versuchen, den Forscher nicht auf technische und naturwissenschaftliche Fächer zu reduzieren. Ja, ist nicht ganz einfach, wenn man selbst haupsächlich nur solche in der Uni gesehen hat. Aber du hattest doch auch Philosophie als Nebenfach. Klar, das meiste davon ist in Hannover Lehrerausbildung, aber sonst, was für Fähigkeiten würde man so Philosophen in einer ausgedachten Spielwelt geben? Doch wohl kaum irgendwelche Sachen zum Herstellen. In Pokémon wären die regeltechnisch Universalgelehrte und hätten bestimmte Vorteile mit Proben, AP und Büchern. Er wäre aber deswegen noch lange keine übernatürliche Klasse, obwohl er auf „auf magische Weise“ Proben besser würfelt.

Der Okkultist soll nach diesem Entwurf jemand sein mit einem Schrank seltsamer und morbider Gegenstände, die er bei seinen Forschungen* verwendet und mit ihnen... Sachen macht. Drachenschuppe als Indikatormaterial für die Präsenz eines legendären Drachen? Käme ein Nicht-Okkultist nie drauf. Der Rest folgt den Vorstellungen, die PTU vermittelt. Eigene Sinne noch besser abschrimen "einfach so" für einen SF-Punkt statt mit einem speziellen Helm, ist realweltlich für einen Forscher vielleicht eher albern, hier hingegen so designt. Wir haben den Forscher sowieso schon deutlich wissenschaftlicher gemacht, Stichwort Pokemon Caretaking vs. Entwicklungsbiologie.

*) "Forschungen" bei Pokemon haben sowieso mehr mit Indiana Jones und Die Mumie zu tun, als mit Wissenschaft, aber ich schätze, das muss man als Setting-Vorgabe in dieser unlogischen Welt sehen.


Paläonthologe,
Antikes Erbe:
Wie genau die Regeln sind, ist zunächst völlig egal. Der Punkt ist, wie bereits erklärt:
Damit eine einzelne EoT-Attacke beizubringen einen Trainer-SF-Slot wert ist, muss die Attacke so gut sein, dass man sie nur noch spamen würde. Besonders wenn sie mehr universell als situativ ist trifft das zu, weil sie dann in direkter Konkurrenz zu anderen Attacken steht (sonst weniger).
Und Antikkraft ist sehr universell.
Auswege sind:
a) Man kann eine Bandbreite an Attacken beibringen. Wie der Mentor, mit dem man dann konkurrieren würde.
b) Die Attacke ist nur manchmal sehr gut (dann aber SEHR gut), den Rest der Zeit nur OK. -> AP-Kosten. Oder andere Bedingungen, es könnte z.B. Wetter sein oder bestimmtes Gelände. Passt nur nicht so recht zu Antikkraft das alles.

Nun ja, und das ist, was wir hier gerade versuchen.
Ich hoffe, das erklärt besser, woher das alles kommt und warum eine permanent modifizierte Attacke keine Lösung ist.
Über die genauen Effekte kann man dann ja noch nachdenken, die sind nicht in Stein gemeißelt, aber wir sollten uns vorher geeinigt haben, wo wir damit hin wollen.

Interdisziplinäre,
Gott anstelle Gottes:
Wie gesagt, man kann es auch höher setzen, aber wenn du die Frage schon so stellst: Nein, es ist nicht lächerlich. Wenn du dich dein Leben lang drauf vorbereitet hast, 4 Forscheungsfelder gemeistert (=> 3fach-Forscherklasse!) und die besten Bedingungen erzeugt, die man mit Geld und Zeit kaufen kann, dann ist eine Misserfolgschance von 6,25 % eher verdient als lächerlich, und ohne Universalgelehrten sind es schon happige 25 % und damit verdammt hoch dafür, dass man sonst alles unternommen hat, damit es klappt.
Also was schlägst du vor? 20+, damit 35% Misserfolg trotz optimaler Vorbereitung ohne dritte Forscherklassenwahl?
Wäre mir auch recht, dann würde man sich meist einen Kollegen mit Helferlein-SF daneben stellen statt es allein in seinem Magierturm zu versuchen, damit es halbwegs zuverlässig bleibt.
Die meisten Forscher kommen dann ja doch eher nicht auf die +13 und wären noch mehr drauf angewiesen.

Samen: Uff, OK, das mache ich dann aber eher später, wenn man dafür die ganze Liste durchforsten muss.

Edit:

Argh, ich habe vorhin noch versucht, den Aluhut/Schirmhelm aufzunehmen, aber das will einfach nicht als Prozedur zum Rest passen… müssen noch sehen, wie es am ehesten geht.

Und bei den Samen habe ich jetzt geschaut, und viele von den exotischen Effekten ließen sich bei Wunsch ins P&P umschreiben (z.B. verleihen Verdauungs-Buff, der einmalige Anwendung einer Capability erlaubt, warum auch nicht). Aber ich kann ohne Meister nicht entscheiden, welche von den Effekten wir überhaupt in Form von Futteritems im Spiel haben wollen. Soll ein Pokémon z.B. etwas essen können, um sich dann zu teleportieren?
Die vier Samen aus der neuen Edition sind da doch viel bodenständiger, indem sie bloß einer bestimmten Attacke einen nice-to-have Sekundäreffekt verleihen.
Nach oben Nach unten
Tooketsu Enshi
Schreiberling
Schreiberling
avatar

Anzahl der Beiträge : 557
Anmeldedatum : 29.01.14
Alter : 28

BeitragThema: Re: Baustellen n und n+1   Di 14 Nov - 19:02

So nun sind die leicht abgeänderten Fassungen von Attackenänderungen und den Type-Ace oben (wie immer auf Seite 1 zu finden).

Falls es dazu noch Anmerkungen gibt können wir diese gern hier besprechen, ansonsten das nächste Regeltreff planen oder nochmals auf Dinge hinweisen.

Weitere Anmerkungen des letzten Treffens werden in den nächsten Wochen noch folgen.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Baustellen n und n+1   

Nach oben Nach unten
 
Baustellen n und n+1
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Pen&PaperHannover :: Rollenspiel :: Pokémon :: Regeln und andere Probleme-
Gehe zu: